Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
- 3.2. Die Dieselmotoren
   - 3.2.1.2. Die technischen Charakteristiken
      3.2.1.3. Die sinchronisazionnyje Zeichen der Gaswechselsteuerung
      3.2.1.4. Die Prüfung der Kompression
      3.2.1.5. Der Gasverteilerriemen
      3.2.1.6. Natjaschitel des Gasverteilerriemens, des Sternchens
      3.2.1.7. Zusätzlich priwodnyje die Riemen
      3.2.1.8. Der Deckel der Kurvenwelle
      3.2.1.9. Das Netz der Kurvenwelle
      3.2.1.10. Das Netz der Zwischenwelle
      3.2.1.11. Die Netze der Kurbelwelle
      3.2.1.12. Der Kopf der Zylinder
      3.2.1.13. Hydraulisch tolkateli
      3.2.1.14. Das Schwungrad
      3.2.1.15. Die Befestigungen des Motors
      3.2.1.16. Die fette Schale
      3.2.1.17. Die fette Pumpe und maslosabornyj der Stutzen
   + 3.2.2. Die 5-Zylinder-Motoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte










3.2.1.4. Die Prüfung der Kompression

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Wenn der Motor schlecht oder mit den Verzügen arbeitet, prüfen Sie die Kompression. Die regelmäßige Durchführung dieser Prüfung wird Ihnen im Voraus zulassen, das Entstehen der Defekte zu benachrichtigen.

Für die Durchführung der Prüfung ist es tester, vorbestimmt für die Dieselmotoren nötig. Schalten Sie tester zum Adapter an und schrauben Sie den Adapter in die Öffnung der Kerze der Anwärmung oder in die Öffnung inschektora ein.

Der Motor soll aufgewärmt sein, der Akkumulator ist geladen, die Kerzen und inschektory sind abgeschraubt, die Leitungen des verschließenden Ventiles und des Brennstoffblocks sind ausgeschaltet.

Der Druck in allen Zylinder soll identisch sein. Der Unterschied mehr als in 0,5 Bar zwischen zwei beliebigen Zylinder bedeutet den Defekt. Im intakten Motor soll der Druck schnell anwachsen. Der kleine Druck des ersten Taktes, der bei den nachfolgenden Takten allmählich erhöht wird, bezeichnet darauf, dass die Kolbenringe abgenutzt sind. Der kleine Druck des ersten Taktes, der bei den nachfolgenden Takten nicht anwachst, bezeichnet auf das Ausfließen in den Ventilen oder auf die gelochte Verlegung des Kopfes. Die Ablagerungen auf den unteren Teilen der Ventile können ein Grund der niedrigen Kompression auch werden. Der niedrige Druck in zwei benachbarten Zylinder bedeutet tatsächlich immer, dass zwischen ihnen die Verlegung des Kopfes gelocht ist.

Wenn bei der Durchführung der Prüfung bei Ihnen die Schwierigkeiten entstehen, wenden sich zu den Experten.