Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
- 1. Die Betriebsanweisung
   1.2. Das Paneel der Geräte Audi A6/A6 Avant, S6/S6 Avant
   1.3. Die Signal- und Kontrolllampen
   + 1.4. Die Anlage der Sitze
   1.5. Die elektrischen Scheibenheber
   1.6. Die Anlage des Steuerrads
   1.7. Das Zündschloß
   1.8. Die Schalter
   1.9. Die Hebelumschaltern des Lichtes
   1.10. Die Scheibenwischer und stekloomywateli
   1.11. Die Heizung und die Lüftung
   1.12. Die Klimaanlage
   1.13. Die Anlage der äusserlichen Spiegel
   1.14. Die elektrischen zusammengelegten äusserlichen Spiegel
   1.15. Das Pod'emno-sdwischnaja Paneel des Dachs
   1.16. Der Klappdeckel der Tankluke
   1.17. Die automatische Getriebe
   1.18. Das dynamische Programm der Umschaltung (DPS)
   1.19. Das Ersatz- oder Notprogramm
   1.20. Die Lagen des Bedienungshebels
   1.21. Die Einrichtung kick-down
   1.22. Die Empfehlungen nach dem Fahren
   1.23. Die Kombination der Geräte
   1.24. Die Kontrolllampen
   1.25. Die Symbole der roten Farbe (1 Stufen der Rangfolge)
   1.26. Die Symbole der gelben Farbe (2 Stufen der Rangfolge)
   1.27. Der Bordcomputer
   1.28. Die Schalter
   1.29. Das System der Aufrechterhaltung der ständigen Geschwindigkeit
   1.30. Das System der Scheibenwischer und stekloomywatelej
   1.31. Die automatische Klimaanlage
   1.32. Die wosduchowypusknyje Geräte
   1.33. Die Steuertafel vom unabhängigen Heizkörper
   1.34. Die elektronische Differentialsperre (EDS)
   1.35. Die Kontrolle des Niveaus des Öls
   1.36. Der Verstärker des Steuerantriebes / Servotronic, den Regler des Reiselichtstreifens
   1.37. Das System der Abkühlung
   1.38. Die Bremsflüssigkeit
   1.39. Die Farbenbezeichnungen der Schutzvorrichtungen
   + 1.40. Der Ersatz der Lampen
   1.41. Die Hilfsableitung
   1.42. Die Verwirklichung der Starthilfe
   1.43. Die Personalangaben des Autos
   1.44. Der 4-Zylinder-Motor im Umfang die 1,8 l
   1.45. Der 4-Zylinder-Motor im Umfang die 1,9 l
   1.46. Der 5-Zylinder-Dieselmotor
   1.47. Der empfohlene Druck in den Reifen
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte










1.19. Das Ersatz- oder Notprogramm

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

DIE AUTOS MIT DEM 4-ZYLINDER-MOTOR

Beim Defekt des Systems wird die Technik auf die Not- oder Ersatzvariante umgeschaltet. Darüber signalisiert das Leuchten sofort aller Segmente auf der Anzeigetafel.

Das Ersatzprogramm

Die Umschaltung auf die herabgesetzten und erhöhten Sendungen verwirklicht sich wie auch früher automatisch, nur werden dabei deutlicher die Stöße bei der Umschaltung.

Das Notprogramm

Die Getriebe wird automatisch nicht mehr umgeschaltet.

Wenn sich bei der Umschaltung auf den Notbetrieb aufgenommen die Sendung des Vorderlaufs erweisen wird, so wird sich unabhängig von der Lage des Bedienungshebels, die 3. Sendung automatisch einreihen. Möglich auch der Handeinschluss der Sendung des Rückwärtsgangs.

Man kann von der 3. Sendung losfahren. Falls notwendig kann man bolschej die Kräfte des Luftzuges (zum Beispiel, in den Bergen, der Bewegung mit dem Anhänger) die Bewegung beim Verbleib des Bedienungshebels in der Lage "1" beginnen. Nach troganija übersetzen Sie den Hebel manuell in die Lage "2", "3" oder "D" wieder. Dabei wird sich nur die 3. Sendung einreihen. Das System der Aufrechterhaltung der ständigen Geschwindigkeit und die elektronische Blockierung der Sendung des Rückwärtsgangs bei der Arbeit im Notbetrieb werden abgeschaltet.

DIE AUTOS MIT 5 ODER DEM 6-ZYLINDER-MOTOR

Beim Defekt des Systems wird die Technik auf die Notvariante umgeschaltet. Darüber signalisiert das Leuchten sofort aller Segmente auf der Anzeigetafel. Wenn sich bei der Umschaltung auf den Notbetrieb aufgenommen die Sendung des Vorderlaufs erweisen wird, so wird unabhängig von der Lage des Hebels die automatische Umschaltung auf die 4. Sendung geschehen. Die 4. Sendung bleibt aufgenommen bis zur Unterbrechung des Autos. Wegen der geraden kinematischen Verbindung zwischen den Rädern und dem Motor auf der 4. Sendung, er bei der Unterbrechung saglochnet. Der nochmalige Start des Motors wird beim Verbleib des Bedienungshebels in der Lage "R" oder "N" erfüllt.

Danach den Bedienungshebel kann man und in andere Lagen übersetzen. Jedoch wird sich in einer beliebigen Lage (D, 3, 2, 1) nur die 2. Sendung einreihen. Das System der Aufrechterhaltung der ständigen Geschwindigkeit und die elektronische Blockierung der Sendung des Rückwärtsgangs bei der Arbeit im Notbetrieb werden abgeschaltet.

Die Blockierungen des Bedienungshebels AKPP

Bei der aufgenommenen Zündung wird der Bedienungshebel in der Lage "R" und "N" gesperrt. Für stragiwanija es aus diesen Lagen drücken Sie das Bremspedal. Davon wird der unwillkürliche Einschluss der Sendung des Laufs und die spontane Bewegung des Autos von der Stelle verhindert.

Bei den Geschwindigkeiten etwa von 5 Kilometer je Stunde geschieht die automatische Aufhebung der Blockierung des Bedienungshebels, der sich in der Lage "N" befindet und mehr.

Die Blockierung des Zündschlüssels von wynimanija aus dem Schloss

Nach der Ausschaltung der Zündung den Schlüssel kann man aus dem Schloss nur beim Verbleib des Bedienungshebels in der Lage "P" (stojanotschnaja die Blockierung) herausziehen.

Nach der Extraktion des Schlüssels aus dem Schloss wird der Hebel in der Lage "R" gesperrt.