Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
- 1. Die Betriebsanweisung
   1.2. Das Paneel der Geräte Audi A6/A6 Avant, S6/S6 Avant
   1.3. Die Signal- und Kontrolllampen
   + 1.4. Die Anlage der Sitze
   1.5. Die elektrischen Scheibenheber
   1.6. Die Anlage des Steuerrads
   1.7. Das Zündschloß
   1.8. Die Schalter
   1.9. Die Hebelumschaltern des Lichtes
   1.10. Die Scheibenwischer und stekloomywateli
   1.11. Die Heizung und die Lüftung
   1.12. Die Klimaanlage
   1.13. Die Anlage der äusserlichen Spiegel
   1.14. Die elektrischen zusammengelegten äusserlichen Spiegel
   1.15. Das Pod'emno-sdwischnaja Paneel des Dachs
   1.16. Der Klappdeckel der Tankluke
   1.17. Die automatische Getriebe
   1.18. Das dynamische Programm der Umschaltung (DPS)
   1.19. Das Ersatz- oder Notprogramm
   1.20. Die Lagen des Bedienungshebels
   1.21. Die Einrichtung kick-down
   1.22. Die Empfehlungen nach dem Fahren
   1.23. Die Kombination der Geräte
   1.24. Die Kontrolllampen
   1.25. Die Symbole der roten Farbe (1 Stufen der Rangfolge)
   1.26. Die Symbole der gelben Farbe (2 Stufen der Rangfolge)
   1.27. Der Bordcomputer
   1.28. Die Schalter
   1.29. Das System der Aufrechterhaltung der ständigen Geschwindigkeit
   1.30. Das System der Scheibenwischer und stekloomywatelej
   1.31. Die automatische Klimaanlage
   1.32. Die wosduchowypusknyje Geräte
   1.33. Die Steuertafel vom unabhängigen Heizkörper
   1.34. Die elektronische Differentialsperre (EDS)
   1.35. Die Kontrolle des Niveaus des Öls
   1.36. Der Verstärker des Steuerantriebes / Servotronic, den Regler des Reiselichtstreifens
   1.37. Das System der Abkühlung
   1.38. Die Bremsflüssigkeit
   1.39. Die Farbenbezeichnungen der Schutzvorrichtungen
   + 1.40. Der Ersatz der Lampen
   1.41. Die Hilfsableitung
   1.42. Die Verwirklichung der Starthilfe
   1.43. Die Personalangaben des Autos
   1.44. Der 4-Zylinder-Motor im Umfang die 1,8 l
   1.45. Der 4-Zylinder-Motor im Umfang die 1,9 l
   1.46. Der 5-Zylinder-Dieselmotor
   1.47. Der empfohlene Druck in den Reifen
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte










1.34. Die elektronische Differentialsperre (EDS)

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

EDS arbeitet zusammen mit ABS. EDS gilt im automatischen Regime, ohne Teilnahme des Fahrers.

Die Einrichtung kontrolliert mit Hilfe der Sensoren ABS die Zahl der Wendungen der Antriebsräder bis zur Geschwindigkeit neben 40 Kilometer je Stunde. Von der Einrichtung werden probuksowywajuschtschije die Räder (zum Beispiel, auf der rutschigen Fahrbahn) speziell gebremst, und habend die beste Kupplung bekommen die erhöhte Kraft des Luftzuges.

Man muss an den folgenden Empfehlungen festhalten:

Bei troganii von der Stelle drücken Sie das Pedal des Gaspedals entsprechend den Reisebedingungen. Bei probuksowywanii die Räder infolge des extremen Gefälles des Koeffizienten der Kupplung der Antriebsräder nach der Breite des Fahrdammes (zum Beispiel, ein Rad auf dem Eis) drücken Sie auf das Pedal das Gaspedal so, dass das Auto losgefahren ist.

Bei der Beschleunigung auf identisch rutschig nach der ganzen Breite dem Weg, zum Beispiel, ins Glatteis und den Schnee drücken Sie auf das Pedal des Gaspedals vorsichtig. Besonders existiert auf den vorderradgetriebenen Autos die Wahrscheinlichkeit probuksowywanija der Antriebsräder, ungeachtet EDS, und dadurch die Verstöße der Immunität bei der Bewegung.

EDS auf die kurze Zeit wird abgeschaltet, damit die Scheibenbremse des bremsenden Rads bei der ungewöhnlich hohen Belastung nicht überhitzt wurde. Dabei ist das Auto betriebsfähig und hat solche Eigenschaften, dass auch das Auto ohne EDS.