купить диплом Смоленск - продажа неподдельных дипломов.

Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   + 3.1.1.2. Die technischen Charakteristiken
   + 3.1.2. Die 5-Zylinder-Motoren
   - 3.1.3. Die 6-Zylinder-Motoren
      3.1.3.2. Der gezahnte Riemen
      3.1.3.3. Der Kopf der Zylinder
      3.1.3.4. Die Ventile
      3.1.3.5. Der Ersatz maslos'emnych kolpatschkow der Ventile
      3.1.3.6. Die Prüfung der richtenden Ventile
      3.1.3.7. Die Reinbearbeitung der Setzfase des Sattels / Ventil
      3.1.3.8. Das Einschleifen der Sättel der Ventile
      3.1.3.9. Die Prüfung der Kompression
      3.1.3.10. Der poliklinowoj Riemen
      3.1.3.11. Das System des Schmierens
      3.1.3.12. Die fette Pumpe
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
+ 14. Die segenbringenden Räte





3.1.3.9. Die Prüfung der Kompression

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Prüfung der Kompression lässt zu, die Schlussfolgerungen über den Zustand des Motors zu machen. Und zwar, bei der Prüfung kann man, in Ordnung den Schlamm die Ventile und die Kolben (die Kolbenringe) feststellen, oder sie sind abgenutzt. Außerdem führen die Ergebnisse der Prüfung vor, ob den Motor oder ihm zu ersetzen die volle Reparatur gefordert wird. Für die Prüfung ist es kompressometr erforderlich, der für die Benzinmotoren in den spezialisierten Geschäften nach dem verfügbaren Preis vorgeschlagen wird.

Der höchstzulässige Unterschied der Drücke in den abgesonderten Zylinder kann 3,0 Bar (für die Dieselmotoren die 5,0 Bar) bilden. Falls ein oder mehrere Zylinder im Vergleich zu anderen die Verschiedenheit der Drücke grösser, als 3,0 Bar haben, so ist es Hinweis auf die defekten Ventile, die abgenutzten Kolbenringe oder die Arbeitsoberflächen der Zylinder. Wenn die Grenze des Abnutzungsgrades erreicht ist, so muss man reparieren oder den Motor ersetzen.

Der Motor
Der Druck der Kompression, die Bar (neu)
Der Druck der Kompression, die Bar (die Grenze des Abnutzungsgrades)
Benzin-
6-Zylinder-
11–16
9

Die Prüfung der Kompression soll auf dem erwärmten Motor erfüllt werden. Die Temperatur des Motors soll mindestens 30 ° S bilden

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Zündung schalten Sie aus.
2. Den Stecker der Abgabekaskade der Anstrengung der Zündspule ziehen Sie heraus. Die Abgabekaskade der Anstrengung befindet sich neben der Zündspule. Beim 6-Zylinder-Motor muss man 2 Stecker herausziehen.
3. Nehmen Sie die Schutzvorrichtung N17 (für die Brennstoffpumpe) aus der Schachtel der Schutzvorrichtungen heraus.
4. Ziehen Sie alle elektrischen Stecker der Klappendüsen heraus. Auf den Motoren mit dem System Mono-Motronic gibt es nur eine Klappendüse verfügbar.
5. Ziehen Sie alle Stecker der Zündkerzen heraus. Dazu gibt es die spezielle Stange, zum Beispiel, HAZET 1849.
6. Dann muss man die Stecker in die Stahlpatronen unterbringen, wenn es diese gibt.
7. Danach produjte von der zusammengepressten Luft der Nische der Zündkerzen im Kopf der Zylinder ziehen Sie alle Kerzen vom herankommenden Schlüssel eben heraus.
8. Prowernite der Motor ein Paar Male vom Starter, um die Ablagerungen des Rußansatzes und den Ruß hinauszuwerfen.
Die Warnung

Die Getriebe schalten Sie auf die neutrale Sendung um und werden die Handbremse aufnehmen.


9. Kompressometr entsprechend der Führung nach der Bedienung drücken Sie an die Öffnung für die Kerze oder schrauben Sie ein. Der Helfer soll das Pedal des Gases und im Laufe von der ganzen Prüfung vollständig versenken, von ihrem Bein festzuhalten.
10. Der Motor prowernite etwa auf acht Wendungen, bis die Veränderung der Aussagen auf der Skala des Gerätes aufhören wird.
11. Prüfen Sie konsequent alle Zylinder und vergleichen Sie die bekommenen Bedeutungen mit den Empfohlenen.
12. Danach schrauben Sie die Zündkerzen ein und stellen Sie die Leitungen der Zündung ein.
13. Stellen Sie den Stecker der Abgabekaskade der Anstrengung ein.
14. Stellen Sie den Stecker der Klappendüse ein.
15. Stellen Sie die Schutzvorrichtung N17 in die Schachtel der Schutzvorrichtungen ein.