what does a 6 week ultrasound look like

Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
- 14. Die segenbringenden Räte
   14.1.1. Die unterbrochenen Nummern
   14.1.2. Der Kauf des alten Autos oder der geheimnisvolle Satz der Zahlen und der Buchstaben
   14.2. Die Haltbarkeit des Autos
   14.3. Über die Parallelität der Brücken des Autos und des Anhängers
   14.4. Die Vorbereitung des Autos auf den Winter
   14.5. Wird – die segenbringenden Räte nicht geführt
   14.6. Von der Veränderung der Stellen "abgelegt" nichts ändert sich?
   14.7. Der Besuch in den Autoservice
   + 14.8. Der Motor
   + 14.9. Die Klimaanlage
   14.10. Der Turbokompressor
   + 14.11. Drei in einem – oder, wie den Katalysator zu bewahren
   + 14.12. Der Akkumulator
   14.13. Der Generator
   14.14. Probuksowotschka
   14.15. "Der Automat"
   - 14.16. Das Bremssystem
      14.16.2. ABS: die natürliche Auswahl
   + 14.17. Die Räder und die Reifen





14.16. Das Bremssystem

14.16.1. Die Besonderheiten des Betriebes des Bremssystems

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die erfahrenen Autofahrer wissen, dass vom regnerischen Sommer das Bremssystem des Wagens launischer, als, zum Beispiel, in die Hitze aus irgendeinem Grunde wird. Die Unannehmlichkeiten können gerade in tarasche anfangen. Sie sind am frühen Morgen zum Auto gekommen, die Muren für das Steuerrad und haben das Bremspedal, – wie sie nur berührt, mutter-, ist bis zum Fußboden willenlos durchgefallen. Eben dass bedauerlich ist – doch war noch gestern das Pedal gewohnheitsmäßig hart. Freilich, war der freie Lauf grösser gewöhnlich, aber Sie haben, wahrscheinlich, ihm die Bedeutung nicht gegeben. Und umsonst... Jetzt gehen Sie in den verstimmten Gefühlen aus dem Auto hinaus und Sie schauen unter ihn hinein. Als auch ist: auf tylnoj der Seite einen der Stützschilde der Hinterräder und auf der Bremstrommel die umfangreichen Farbflecks der Bremsflüssigkeit. Dann die Motorhaube geöffnet und in den Reservetank mit der Bremsflüssigkeit hineingeschaut, überzeugen Sie sich, dass fast aller sie wytekla. Die Schaffen sind schlecht. Über die Fahrt kann und der Rede nicht sein. Es ist die Reparatur nötig. Aber wegen wessen solches geschehen ist? Und warum so plötzlich?

Also, erstens nicht so und plötzlich. Aller Wahrscheinlichkeit nach, Sie bemerkten den Anfang podtekanija früher einfach nicht. Und geben Sie zweitens wir werden uns den Gründen solcher Absage des Bremsantriebes leider charakteristisch für die Autos des ehrbaren Alters zurechtfinden.

Wir werden uns an die Grundlagen der Konstruktion des modernen hydraulischen Antriebes der Bremsmechanismen erinnern. Er nimmt den Hauptbremszylinder mit dem Reservetank für die Bremsflüssigkeit, der Vakuumverstärker, den Zweiumrissregler des Drucks in den hinteren Bremsmechanismen und das Bremspedal auf. Der hydraulische Antrieb der Bremsmechanismen ist auf zwei unabhängige Konturen geteilt. Eine Kontur gewährleistet die Arbeit recht vorder und link hinter der Räder, anderen – link vorder und recht hinter. Solche ist diagonalnaja das Schema der Teilung der Konturen in den Personenkraftwagen der führenden weltweiten Firmen heute breit verbreitet. Sie erhöht die Sicherheit der Bewegung im Vergleich zu den früher verwendeten Schemen wesentlich.

Der Druck der Flüssigkeit in den Rohrleitungen und den Radbremszylinder kann beim intensiven Bremsen 10–12 Mpa (100–120 kg/cm ') erreichen. Deshalb die Verdichtung aller Rohrleitungen, um so mehr, der beweglichen Teile des Antriebes – die wichtigste Forderung zur Konstruktion. Und wenn die bewegungsunfähigen Vereinigungen der Rohrleitungen verhältnismäßig leicht, so die beweglichen Teile – die Kolben des Hauptbremszylinders, der Radzylinder und des Verstärkers zu hermetisieren – komplizierter zu verdichten.

Die weltweite Praxis der Produzenten der Autos weiß heute zwei Arten gummi- uplotnitelej der Manschetten: ununterbrochen, tschascheobrasnyje, ohne zentrale Öffnung und in Form von den Gummischeiben mit der konvexen äußerlichen Oberfläche. Erste werden selten heute verwendet, zweite – sind am meisten verbreitet, wie billiger und technologisch.

Die Konstruktion und das Prinzip der Arbeit solcher Verdichtung betrachten wir auf dem Beispiel der typischen Konstruktion des Hauptbremszylinders tandemnogo des Typs. In seinem Körper sind zwei bewegliche Kolben aufgestellt, die zwei unabhängige Konturen des Bremsantriebes schaffen. Die Dichtheit des Heckendes des Kolbens ist gummi- manschetom gewährleistet. Jedoch wird dieser der Manschetten wytekanije die Flüssigkeit nach draußen nicht verhindern, wenn die Hauptverdichtung – der Manschetten – abgenutzt wurde. Es schneller pylnik, den schützenden Kolben vom Schmutz von der äußerlichen Seite. Die Hauptverdichtung der Kolben – die Manschette. Bis zum Anfang des Bremsens sind die Kolben bewegungsunfähig, und die Manschetten berühren sich mit ihren Stirnoberflächen nicht, da raspornymi von den Ringen festgehalten werden, die sich in die Einstelbolzen sträuben. Bei solcher Lage der Kolben der Höhle des Zylinders werden die Bremsflüssigkeit ausgefüllt, die aus dem Reservebehälter durch die Spielraüme zwischen manschetom und den Kolben geht. Die Hauptmanschetten haben den Schnitt toroidalnoj die Formen. Ihr Außendurchmesser im freien Zustand übertritt den Innendurchmesser des Bremszylinders kaum. Deshalb, wenn sich der Manschetten dem Druck der Bremsflüssigkeit nicht unterzieht, so berührt sich nur sein mittler äusserlich pojassok mit dem Spiegel des Zylinders. Gerade deshalb beim geringsten Verschleiß der äußerlichen Seite die Manschette – wenn auch wird es nur eine einzig des Risikos – die Flüssigkeit wird beginnen, nach draußen zu folgen. Und es, bemerken Sie, bei der Haltestelle des Autos.

Auf den Druck auf das Bremspedal wechselt der Kolben vorwärts den Platz und es verbindet sich zur Stirnoberfläche die Manschette. Die Zuverlässigkeit des Kontaktes ist mit der Feder gewährleistet. Von diesem Moment hört die Mitteilung der inneren Höhle mit dem Reservebehälter auf, und der Druck im Zylinder und in den Rohrleitungen beginnt, zu wachsen. Unter dem Einfluß von diesem Druck der Flüssigkeit der Manschetten klingt in der radialen Richtung und sicher wird an den Spiegel des Zylinders von der ganzen äußerlichen Oberfläche gedrückt.

Zweite, schwimmend, der Kolben des Hauptbremszylinders wechselt unter dem Druck der Flüssigkeit den Platz, und die Arbeit seine Manschette durch nichts unterscheidet sich von der Beschriebenen. Genauso arbeiten auch die Manschetten der Radbremszylinder. Deswegen, dass in den Abständen zwischen den Bremsen die Kontaktfläche der Manschetten mit den Zylinder minimal ist, wird das gute Schmieren der Oberflächen des Zylinders mit der Bremsflüssigkeit gewährleistet. Außerdem geschieht der Anfang des Bremsens fliessend, ohne Rucke, dass die Behaglichkeit und die Sicherheit der Bewegung des Autos wesentlich verbessert.

Die Höhlen, die sich zwischen den Details des Hauptbremszylinders in den Abständen zwischen den Bremsen bilden, haben den Umfang, der die Kompensation der thermischen Erweiterung der Bremsflüssigkeit beim vielfachen oder langwierigen Bremsen vollständig gewährleistet, dadurch das Selbsteinkeilen der Bremsmechanismen ausschließend. Außerdem verringert die freie Zirkulation der Flüssigkeit beim Warmlaufen und der nachfolgenden Abkühlung des Systems die Wahrscheinlichkeit der Verunreinigung der Zylinder vom Schmutz, sowie erleichtert die spontane Entfernung pusyrkow der Luft aus dem Hauptbremszylinder (aus den Radzylinder wird sich die Luft leider von sich aus nicht entfernen – ist prokatschka die Systeme nötig).

So dass zu unternehmen, wenn die Bremsen geflossen sind? Wir werden mit am meisten verbreitet – mit der Reparatur der Radbremsmechanismen beginnen. Die Zylinder der hinteren Trommelbremsmechanismen fließen der Flure scheiben- (für scheiben- charakteristisch das Einkeilen der Kolben, und nicht das Durchfließen der Manschetten). Wir bieten die Reihenfolge der Handlungen an, deren Ausführung vollkommen unter die Kraft einem beliebigen Fahrer irgendwelche speziellen Vorrichtungen nicht fordert.

Vor allem muss man die Bolzen oder die Muttern der Befestigung der Räder schwächen, und dann, das Auto vom Heber gehoben und unter ihn den Sicherungsständer ersetzt, das Rad abzunehmen. Weiter muss man die Bremstrommel abnehmen. Auf vielen Autos ist er von nichts mehr gefestigt und nach der Demontage des Rads wird manuell leicht abgenommen. Für den Fall der Befestigung, außer den Radbolzen, auch bildet von den richtenden Schrauben die Abnahme der Trommel eine bestimmte Schwierigkeit. Oft misslingt nach dem Abdrehen dieser Schrauben die Trommel, mit zentrierend setz- pojaska die Halbachsen abzunehmen. Besonders wenn er nach der werkseigenen Montage und, wie, prikipel sagen niemals abgenommen wurde.

Es ist nötig, natürlich, zu versuchen, die abgenommenen richtenden Schrauben in die speziellen Schnitzöffnungen zu drehen, sie, wie vom Abzieher geltend. Jedoch führt oft es nur zum Abreißen des Schnitzwerks, und die Trommel – wird sich nicht rühren. Dann laufen zur nächsten Operation herbei. Sicher die Futter die auf der Erde stehenden Räder festgelegt, starten den Motor, nehmen die herabgesetzte Sendung auf und beim Drehen der Trommel mit der kleinen Geschwindigkeit drücken auf das Bremspedal heftig. Falls der hydraulische Antrieb nicht arbeitet, bremsen stojanotschnym von der Bremse heftig. In der Regel, bei solcher dynamischen Beaufschlagung poluos proworatschiwajetsja in der Öffnung der Trommel, wonach die Trommel schon abzunehmen bildet das Werk nicht.

Nach der Abnahme der Trommel schwächen das Tau stojanotschnogo die Bremsen und nehmen seine Spitze vom Hebel ab. Aus der Öffnung des Fingers schplint herausgenommen, nehmen den Hebel (auf einigen Modellen der Autos die Abnahme dieses Hebels nicht unbedingt) ab. Weiter befreien vom Stützschild der Bremsleisten, die richtenden Federn abgenommen, und beginnen die Abnahme des Leistens. Ein verbreiteter Fehler ist der Versuch dabei, vor allem die obere Feder, die den Leisten zusammenzieht abzunehmen. Es zu machen es ist sehr schwierig, besonders mit bloßen Händen oder mit einer nur vom Schraubenzieher. Wohin es einfacher ist, zuerst die untere, schwächere Feder abzunehmen, dann, die unteren Enden des Leistens aus den Falzen der Stütze vorzubringen und, ein wenig Leisten auf sich verschoben und sie geltend, wie von den langen Hebeln, die obere Feder auszubreiten und rasschimnuju die Leiste stojanotschnogo die Bremsen, und dann und der Leisten von den Stützschlitzen der Kolben des Bremszylinders abzunehmen. Es ist sehr wichtig dabei, gummi- schutz- kolpatschki des Zylinders nicht zu beschädigen.

Jetzt kann man den Radbremszylinder ordnen. Hier wollte man solchen Rat geben. Wenn es Ihnen der alten Bremsflüssigkeit nicht schade ist, kann man sofort schutz- kolpatschki und mit der Hilfe wykolotki aus dem weichen Material wypressowat aus dem Zylinder die Kolben in der Gebühr mit den Details der Regelung des Spielraums abnehmen. Die Flüssigkeit wird auf die Erde dabei ausgegossen werden. Wenn man die Flüssigkeit aufzusparen braucht, besser, den Hörer vom Radzylinder auszuschalten und von ihrem hölzernen Pfropfen zu betäuben. Danach den Zylinder nehmen vom Stützschild ab und setzen seine Auseinandersetzung auf der Werkbank fort. Mit Hilfe des Schraubenziehers drehen den Kolben um, schrauben von ihm die hartnäckige Schraube aus und nehmen der Manschetten mit der Stütztasse und den Zwiebäcken ab. Dann trennen der hartnäckige Ring und die Schraube.

Nach der Auseinandersetzung reiben alle Details ab und aufmerksam schauen die Oberfläche des Zylinders und der Manschetten an. Der Spiegel des Zylinders soll ganz rein und glatt, ohne rissok und der Unebenheiten sein, und auf der äußerlichen Oberfläche der Manschetten soll sogar die geringste Ungleichmäßigkeit nicht sein.

Die kleinen Defekte auf dem Spiegel des Zylinders kann man vom Einschleifen entfernen, dabei, dass die Erhöhung seines Durchmessers sehr unerwünscht berücksichtigend. Die Manschetten braucht man, auf neu zu tauschen, selbst wenn die Alten den sichtbaren Verschleiß nicht haben. Man muss auch prüfen, ob schutz- gummi- kolpatschki des Zylinders und falls notwendig beschädigt sind, mit ihren neu zu ersetzen.

Vor der Montage muss man alle Details mit der Bremsflüssigkeit reichlich einschmieren und, die angegebenen Operationen in der Rückordnung erfüllen. Nach der Montage ist nötig es die Umstellung der Kolben im Zylinder zu prüfen, die Kolben von den Händen zusammengepresst. Sie sollen ohne Rucke und die Einklemmen den Platz wechseln.

Die allgemeine Montage des Bremsmechanismus führen in der Reihenfolge, der Rückangegebenen durch.

Letzt man, dass machen muss ist den Bremsantrieb die Flüssigkeit auszufüllen und, aus ihm die Luft zu entfernen. Dazu füllen den Reservebehälter die frische Bremsflüssigkeit bis zum Zeichen "der Schwung aus". Dann beginnen die Entfernung der Luft aus dem Radzylinder des am meisten entfernten Rads. Dazu ziehen auf den Kopf des Stutzens den Gummischlauch an, und sein freies Ende senken in den durchsichtigen Behälter, der teilweise die Bremsflüssigkeit gefüllt ist. Heftig auf das Bremspedal 3–5 Male mit dem Intervall in 2–3 mit, otwertywajut den Stutzen auf der Halbwendung gedrückt, den Druck auf das Pedal fortsetzend (sind zwei Menschen dazu nötig). Die Luft mit der Bremsflüssigkeit werden aus dem Hörer hinausgehen. Weiter, die Pedale senkend, wickeln den Stutzen ein. Wiederholen die ganze Operation, bis aus dem Hörer aufhören werden, pusyrki der Luft hinauszugehen, das Pedal wird "hart nicht". Diese Operationen wiederholen für andere Räder des Autos.

Es ist nötig zu bemerken, dass man prokatschku die Systeme und einem erfüllen kann. Dazu muss man alle angegebenen Vorbereitungsoperationen erfüllen. Jedoch muss man sich am meisten nach dem Abdrehen des Stutzens für das Steuerrad setzen und, auf das Bremspedal 3–4 Male drücken. Dann, den Hörer nicht abnehmend, sie aus der Flüssigkeit im Behälter nicht herausnehmend, den Stutzen bis zum äußersten umzukehren. Sich später für das Steuerrad wieder zu setzen und, "die Härte" des Pedals zu prüfen. Wenn sich ihr Lauf wenn auch etwas verringert hat, die selben Operationen abwechselnd mit anderen Rädern des Autos zu beginnen. Bei prokatschke des letzten Bremszylinders soll das Pedal maximal hart, und ihren Lauf – mehr 1/2 vollen Läufe sein. Bei der Entfernung der Luft muss ganz man ea von der Senkung des Niveaus der Flüssigkeit im Reservetank folgen und ist doliwat sie ständig. Natürlich, in den Alleinstehenden werden die beschriebenen Operationen nach prokatschke des Bremsantriebes mehr Zeit, als zu zweit einnehmen. Jedoch überzeugen Sie sich dann noch einmal, was es, mit dieser Art der Reparatur zurechtkommen vollkommen selbständig kann.