Audi 100/A6

1990-1997 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 100/A6
+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
+ 3. Die Motoren
+ 3.2. Die Dieselmotoren
+ 3.3. Die Abnahme und das Schott der Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Die Heizung und die Lüftung
+ 6. Das Brennstoffsystem
+ 7. Das Auspuffsystem
+ 8. Die Systeme des Starts, der Zündung
+ 9. Die Transmission
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Aufhängungen, die Lenkung
+ 12. Die Karosserie
+ 13. Die elektrische Ausrüstung
- 14. Die segenbringenden Räte
   14.1.1. Die unterbrochenen Nummern
   14.1.2. Der Kauf des alten Autos oder der geheimnisvolle Satz der Zahlen und der Buchstaben
   14.2. Die Haltbarkeit des Autos
   14.3. Über die Parallelität der Brücken des Autos und des Anhängers
   14.4. Die Vorbereitung des Autos auf den Winter
   14.5. Wird – die segenbringenden Räte nicht geführt
   14.6. Von der Veränderung der Stellen "abgelegt" nichts ändert sich?
   14.7. Der Besuch in den Autoservice
   - 14.8. Der Motor
      14.8.2. Die Analyse dymnosti des Auspuffes
      14.8.3. Viel "isst", aber leise fährt
      14.8.4. Der gezahnte Riemen für den Antrieb des Mechanismus der Gaswechselsteuerung
      14.8.5. Dass man wissen muss, das Öl tauschend
      14.8.6. Die Kolben
      14.8.7. Die Ventile
      + 14.8.8. Die Lager
      - 14.8.9. Den Eigentümern des Autos mit dem Dieselmotor
         14.8.9.1. Als zieht den Dieselmotor heran
         14.8.9.2. Warum lärmt der Dieselmotor
         14.8.9.3. Der Abgang des Dieselmotors
         14.8.9.4. Die Defekte des Dieselmotors mit der Brennstoffapparatur Bosch
         14.8.9.5. Der Kauf des gebrauchten Motors
         14.8.9.6. Sei der Dieselmotor gesund
      14.8.10. Den Eigentümern des Autos mit inschektornym vom Motor
   + 14.9. Die Klimaanlage
   14.10. Der Turbokompressor
   + 14.11. Drei in einem – oder, wie den Katalysator zu bewahren
   + 14.12. Der Akkumulator
   14.13. Der Generator
   14.14. Probuksowotschka
   14.15. "Der Automat"
   + 14.16. Das Bremssystem
   + 14.17. Die Räder und die Reifen










14.8.9.6. Sei der Dieselmotor gesund

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Motor tschichnul Mal, anderen ist eben verstummt... Jeder, wer in solche Situation geriet weiß, sicher, welchen der Fragen grabe rennt im Kopf während der misslungenen Versuche wieder vorüber, "das Herz" "das eiserne Pferd" zu starten. Die Eigentümer der Wagen mit den Dieselmotoren von nichts unterscheiden sich von allen übrig, jedoch sind die Gründe der Unannehmlichkeiten mit den Dieselmotoren und dafür als die Motoren die Weisen ihrer Beseitigung in vieler Hinsicht spezifisch. Um sich das Leben nicht zu komplizieren, ist es besser, die Räte der Spezialisten, die die solide Praxis auf diesem Gebiet haben zu hören.

Zu ihm haben sich und diesmal gewandt, die Masse der nützlichen Information und ziemlich einfach in der Realisierung der praktischen Räte geschöpft.

Von der größten Überraschung zeigt sich, dass noch gestern nicht der die Bemühungen liefernde Motor plötzlich völlig verzichtet gerade zu jenem Moment "aufzuleben", wenn Sie sich auf die Arbeit am Morgen beeilen. Wenn solches zum ersten Mal passiert ist, wird ja noch vom weißen Auspuff begleitet, so kann man fast mit der vollen Überzeugung sagen, dass die Kerzen nakaliwanija schuldig sind. Übrigens kann sich der Indikator auf dem Paneel der Geräte vollkommen und irren, behauptend, dass mit den Kerzen aller über, kej. Für die Prüfung wird ein Ende der Leitung zum "Plus" des Akkumulators zugeführt, und zweiter reicht die Anstrengung direkt auf die Kerzen. Wenn der gute Funke dabei vorbeiläuft (beginnt ihrer leicht wird, vom hellen Ausbruch des Kurzschlusses zu unterscheiden), die Leitung, gewärmt zu werden, und danach der Motor geführt, so die Kerzen hier wobei. Den Defekt ist nötig es in den elektrischen Ketten zu suchen, die auf ihnen die Anstrengung reichen. So kann man auch das Ventil der Abgabe des Brennstoffes prüfen.

Und Sie beschuldigen sich nur endlich, wenn früher versuchten, den Wagen mit dem Lauf zu führen. Der Riemen des Gasverteilermechanismus dabei konnte durch etwas subjew ungezwungen vorbeilaufen. Der Motor anzulassen es misslingt und, möglich, man muss sich auf die komplizierte und teuere Reparatur des Motors vorbereiten.

Erfahrungsgemäß, ist sehr verbreitet auch andere Situation – der Motor arbeitet im Leerlauf, und beim Versuch, der Wendungen sofort zu ergänzen setzt aus oder bleibt stehen, kaum durchstudiert. Aller Wahrscheinlichkeit nach, ins Brennstoffsystem ist die Luft geraten. Wieder man braucht, den Auspuff zu beachten. In diesem Fall er in der Regel die Weiße mit dem charakteristischen Geruch des Dieselöls. Die Verdünnung im Strom des Brennstoffes kann wegen sassora, sagen wir, topliwosabornika oder des Brennstofffilters entstehen. Meistens wird gerade der Brennstofffilter eingeschlagen, wobei solche Unannehmlichkeiten bolschej vom Teil zur Winterzeit entstehen.

Erfahrungsgemäß, ist sehr verbreitet auch andere Situation – der Motor arbeitet im Leerlauf, und beim Versuch, der Wendungen sofort zu ergänzen setzt aus oder bleibt stehen, kaum durchstudiert. Aller Wahrscheinlichkeit nach, ins Brennstoffsystem ist die Luft geraten. Wieder man braucht, den Auspuff zu beachten. In diesem Fall er in der Regel die Weiße mit dem charakteristischen Geruch des Dieselöls. Die Verdünnung im Strom des Brennstoffes kann wegen sassora, sagen wir, topliwosabornika oder des Brennstofffilters entstehen. Meistens wird gerade der Brennstofffilter eingeschlagen, wobei solche Unannehmlichkeiten bolschej vom Teil zur Winterzeit entstehen.

Die Experten der Firma "Технодизель" beraten von allem, an der Regel festzuhalten, die nicht die Ausnahmen hat: niemals die Brennstofffilter zu reparieren. Die vielfältigen "Waschen", "des Durchblasens", und übrig, angeblich werden die wieder herstellenden Prozeduren, bestenfalls den Effekt einfach nicht geben, und in schlimmst – noch werden die Lage verstärken. Der Brennstoff, durch solchen "wieder hergestellten" Filter gehend, nicht nur bekommt die gelegte Reinigung nicht, aber auch wäscht aus dem Filter den ganzen darin früher angesammelten Schmutz aus. Es kann prezisionnyj den Mechanismus TNWD ziemlich schnell arbeitsunfähig machen.

Noch eine Pseudohilfe dem Motor, die gern haben, die "wissenden" Mechaniker zu leisten, – die Anlage einiger Brennstofffilter. Vom Gesichtspunkt der Errungenschaft der nicht erfahrenen Sauberkeit des in des Motors handelnden Dieselöls des Sinnes in dieser mehrstufigen Filtrierung gibt es. Die Firmen-Hersteller der Dieselautos führen die genauen Berechnungen der Produktivität der Filter durch, die von ganzen Serien der Tests bestätigt werden, deshalb sie brauchen, anzuvertrauen. Die zusätzlichen Filter sind nicht einfach vergeblich, und sind schädlich. Sie schaffen den überflüssigen Widerstand, infolge wessen TNWD mit peregrusokj arbeitet und schneller erweist es sich außer Betrieb. Der zunehmende Widerstand in der Rohrleitung kann Grund podsassywanija der Luft auch werden.

Man braucht, auf dem Anlass und noch einen des genügend verbreiteten Irrtums darüber nicht zu gehen, dass die zusätzlichen Filter die Abteilungen des Wassers aus dem Brennstoff beitragen. In Wirklichkeit halten die Filter das Wasser nicht auf, es existieren die speziellen Kläranlagen-Separatoren dazu. Vom Vorhandensein solchen Separators zeugt der kleine Pfropfen unten unter dem Filter. Die angesammelte Feuchtigkeit zusammenzuziehen es folgen etwa durch jede die 3000 km des Laufes. Die Flüssigkeit zusammenziehen es muss, bis tatsächlich das reine Dieselöl fließen wird.

Das Vorhandensein des Wassers im Brennstoff ruft die weißen Wolken der Auspuffgase auch herbei. Einige moderne Dieselautos haben den Indikator auf dem Paneel der Geräte, der darüber mitteilen wird, dass es im Brennstoff das Wasser gibt. Wenn der Indikator, besser aufgeflammt ist, auf später nicht verschiebend, stehenzubleiben, abzudrosseln und die Flüssigkeit aus dem Separator zusammenzuziehen. Falls notwendig kann man die Prozedur wiederholen. Wenn und danach der Indikator nicht erlöschen will, jenen, wahrscheinlich, das Problem in den elektrischen Ketten des Systems der Indikation des Vorhandenseins des Wassers im Brennstoff. Etwas zu versuchen, ins Unterteil flüchtig auszubessern kostet nicht, es ist obratsja in den Autoservice besser.

Kommt auch solches vor, dass der gemessen summende Motor plötzlich weder davon noch von diesem verstummt. Am meisten triwilnyj der Rat, der, wie es seltsamerweise ist, für viele "schwere" Fälle hilft – überzeugen sich, dass es im Tank noch das Dieselöl gibt. Wenn die Sache schlechter ist, und ist wirklich etwas geschehen, braucht man sich, zu erinnern, ob es irgendwelchen heftigen Lautes bevor der Motor samolk war. Von solchem Laut wird der Abhang des Riemens des Gasverteilermechanismus begleitet. Wenn es so jenes besser ist nicht, zu versuchen, den Motor – die Folge abzuspielen können zerstörend sein.

Anderer Grund der plötzlichen Unterbrechung des Motors kann die selbe Luft im Brennstoffsystem werden. Man kann direkt anzuschließen die Brennstoffpumpe zu einer beliebigen Kapazität mit dem Dieselöl versuchen. Wenn der Motor beginnen wird, zu arbeiten, so ist der Grund gefunden. Bei beliebigen Problemen mit der Brennstoffpumpe ist es am besten, sich zu den Experten zu wenden, die Reparatur den zweifelhaften Mechaniker nicht anvertrauend.

Wenn TNWD aus den wahrscheinlichen Schuldigen der Unannehmlichkeiten ausgeschlossen ist, kann man versuchen, die Stutzen auf den Düsen zu schwächen. Wenn während der Versuche, den Motor von ihnen zu starten vom pulsierenden Strahl beginnen wird, das Dieselöl zu folgen, bedeutet es, dass die fehlerhaften Düsen den normalen Eingang des Brennstoffes in die Brennkammern nicht gewährleisten. Möglich, Sie werden bemerken, dass den schwarzen Rauch des Auspuffes niedergeworfen hat ist eines der Merkmale des Hängens der Nadel in der Düse. Der Brennstoff beginnt nekontrolirujemo, in den Zylinder zu handeln, und der schwarze Auspuff ist von seiner unvollständigen Verbrennung bedingt.

Und noch ein – muss man keck durch die tiefen Lachen nicht fahren. Die Meister müssen kaputt nach solchem Baden die Motoren der Dieselwagen oft sehen. Das Wasser aus der Lache gerät in die Brennkammer, und der stärkste hydrodynamische Schlag biegt sogar die haltbarsten Triebstangen!